Microsoft Zertifikate

Veröffentlicht auf von Hecon

Microsoft Certified Database Administrator www.ademy.li

Der MCDBA (Microsoft Certified Database Administrator, zur Zeit MCDBA 2000) stellt eine Zertifizierung von Microsoft dar, die ein Proband nach Ablegen von vier Einzelprüfungen erlangen kann. Nach Ablegen einer Prüfung darf man sich bereits MCP (Microsoft Certified Professional) nennen.

Die Zertifizierung MCDBA gilt mittlerweile als weltweiter Standard mit dem man seine Fähigkeiten mit dem Microsoft SQL Server umzugehen unter Beweis stellen kann.

Microsoft Certified Desktop Support Technician www.ademy.li

Microsoft Certified Desktop Support Technician (MCDST) ist ein von Microsoft angebotenes Zertifikat, welches die fachliche Kompetenz im Bereich des IT-Support bescheinigt. Nebst dem dient es im Stellenmarkt als hilfreiche Ergänzung um leichter an einen entsprechenden Job zu gelangen. Es richtet sich besonders an Mitarbeiter in einem Callcenter oder Helpdesk, welche telefonischen First Level Support leisten. Um das MCDST-Zertifikat zu erlangen, bedarf es des erfolgreichen Bestehens zweier Pflichtprüfungen

Microsoft Certified Solution Developer www.ademy.li

Microsoft Certified Solution Developer (MCSD) ist die Premium-Zertifizierung für leitende Entwickler. Es werden die Fähigkeiten ausgebaut, Unternehmenslösungen zu erfassen und entwickeln zu können.

MCSD

Der MCSD basiert auf den Sprachen: C++, Visual Basic, T-SQL. Der MCSD läuft aus und nur der MCSD.NET wird in Zukunft gültig sein.

MCSD.NET

Der MCSD.NET basiert auf den Sprachen: C++, C#, Visual Basic.NET, ASP.NET, Javascript und T-SQL. Bevor man die MCSD.NET Zertifizierung erreicht, muss man den MCAD.NET und den MCP bestehen.

Die MCSD.NET Zertifizierung besteht aus 5 Prüfungen und kostet insgesamt ca. 700 bis 800 € (Preis Deutschland 2006). Die Kosten für die gesamte Vorbereitung auf die 5 Prüfungen im Rahmen von Microsoft-Kursen liegen bei bis zu 14.000 €, der Zeitrahmen dafür liegt bei mehreren Monaten.

Die Microsoft Zertifizierungen dienen als Nachweis, dass man mit den gegeben Technologien umgehen kann. Kurse sollten nur dann besucht werden, wenn man sich mit der Thematik auseinandergesetzt hat, da in ihnen das Erlernen der Programmiersprachen nicht im Vordergrund steht.

Microsoft Certified Systems Administrator www.ademy.li

Microsoft Certified Systems Administrator (MCSA) ist eine Bezeichnung, die ein Prüfling führen darf, nachdem er vier MCP-Prüfungen (Microsoft Certified Professional-Einzelprüfungen zu Client-/Server-/Netzwerkfragen) abgelegt hat. Die MCSA-Prüfungen bestehen aus drei Pflichtprüfungen und einer Wahlpflichtprüfung.

Die drei Pflichtprüfungen decken den Bereich Netzwerkbetriebssystem (Server) und Clientbetriebssystem (Windows XP) ab. Die Wahlpflichtprüfung deckt ein spezielles Thema ab (z. B. BackOffice-Applikation, Netzwerksicherheit, etc.).

Den MCSA-Track gibt es derzeit (2007) für Windows 2000 und Windows Server 2003. Die Zertifizierung sollte regelmäßig auf die neueren Betriebsystemplattformen aktualisiert werden, spätestens jedoch dann, wenn bspw. der Support von Microsoft für eine Betriebssystemplattform eingestellt wird.

Laut Microsoft wird es zukünftig keine weiteren MCSA-Tracks mehr geben. Die weit umfassenden MCSA- und MCSE-Tracks werden durch produktspezifische Zertifizierungen, den sogenannten Microsoft Certified Technology Specialist (MCTS) und den Microsoft Certified IT Professional (MCITP) ersetzt.

Aufgabengebiete

Die MCSA-Zertifizierung ist eine Vorstufe zum MCSE, die dem Absolventen bescheinigt, dass er ein Windows-Netzwerk (samt Domänenstruktur, ActiveDirectory, DNS, DHCP, Routing und RAS, Gruppenrichtlinienobjekte GPOs und Ressourcen etc.) administrieren kann.

Beim MCSA liegt der Schwerpunkt seiner Tätigkeiten auf der Verwaltung und Wartung einer Windows-Netzwerkumgebung, wobei er auch über Kenntnisse zum Einführen einer Windows Server 2003-Netzwerkumgebung verfügt.

Ein MCSE ist darüber hinaus auch qualifiziert, Windows-Netzwerke unterschiedlichster Größe zu planen und einzuführen. Teile der Qualifikation von MCSA und MCSE überschneiden sich.

MCSA-Erweiterungen

Die MCSA-Zertifizierung kann, analog zum MCSE, zur MCSA 2003 Messaging oder zur MCSA 2003 Security erweitert werden.

Testzentrum

Die Examen werden in Testzentren (Prometric) online durchgeführt und dauern unterschiedlich lange (in der Regel zwischen 180 und 270 Minuten, je nach Examen und Anzahl der praxisorientierten Aufgaben). Es ist möglich die Prüfungen in einer Fremdsprache zu absolvieren (Vorzugsweise im englischen Original, um Übersetzungsfehler, die bei den Prüfungen recht häufig vorkommen, zu vermeiden). Für Prüfungen, die nicht in der Muttersprache absolviert werden, erhält man einen Zeitbonus von 30 Minuten auf jede Microsoft-Prüfung.

Das Microsoft Transcript

MCPs können mit ihrer MCP-ID und Kennwort das jeweils aktuelle Microsoft Transcript online abrufen und ausdrucken, welches den jeweiligen Zertifizierungsgrad/-stand samt Plattform und die einzelnen bestandenen Prüfungen bescheinigt.

Microsoft Certified Systems Engineer www.ademy.li

Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) ist eine Bezeichnung, die von Microsoft vergeben wird, nachdem ein Prüfling erfolgreich sieben MCP-Prüfungen (Microsoft Certified Professional-Einzelprüfungen zu Client-/Server-/Netzwerkfragen) abgelegt hat. Die MCSE-Prüfungen bestehen aus sechs Pflichtprüfungen und einer Wahlpflichtprüfung.

Aufgabengebiete

Die MCSE-Zertifizierung ist als Erweiterung des MCSA zu sehen, die dem Absolventen bescheinigt, dass er ein Windows-Netzwerk (samt Domänenstruktur, ActiveDirectory, DNS, DHCP, Routing und RAS, Gruppenrichtlinienobjekte GPOs und Ressourcen etc.) administrieren kann. Er ist darüber hinaus auch qualifiziert, Windows-Netzwerke unterschiedlichster Größe zu planen und einzuführen. Teile der Qualifikation von MCSA und MCSE überschneiden sich, sodass eine bestandenes MCSA-Zertifikat mit wenigen weiteren Prüfungen zum MCSE führt.

MCSE-Erweiterungen

Die MCSE-Zertifizierung kann zur MCSE 2003 Messaging oder zur MCSE 2003 Security erweitert werden. Ab 2008 wird die Zertifizierung neu geregelt. Der MCSE wird durch ein Bündel neuer Qualifizierungsziele ersetzt. Erworbene Zertifizierungen behalten grundsätzlich Ihre Gültigkeit und können nur in einem engen Zeitrahmen durch verkürzte Kurse erneuert werden. Microsoft geht davon aus, dass nur autorisierte Partner diese Kurse halten dürfen.

Testzentrum

Die Examen werden in Testzentren (Prometric, bis Ende 2007 auch Pearson VUE) online durchgeführt und dauern in der Regel zwischen 180 und 270 Minuten, je nach Examen und Anzahl der praxisorientierten Aufgaben. Es ist möglich, die Prüfungen in einer Fremdsprache zu absolvieren (Vorzugsweise im englischen Original, um Übersetzungsfehler, die bei den Prüfungen recht häufig vorkommen, zu vermeiden). Für Prüfungen, die nicht in der Muttersprache absolviert werden, erhält man einen Zeitbonus von 30 Minuten auf jede Microsoft-Prüfung. wikipedia oder unter www.ademy.li erhalten Sie ausführliche Beschreibung.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post